Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ski alpin - Der Österreicher Marcel Hirscher übernimmt in der Lenzerheide im Slalom die Führung im ersten Lauf. Doch Felix Neureuther liegt ihm im Nacken.
Mit Nummer 1 legte Marcel Hirscher eine Fahrt vor, mit der lediglich der Deutsche Felix Neureuther mithalten konnte. Sechs Hundertstel trennten die beiden Kontrahenten, welche die kleine Kristallkugel für den Sieg in der Disziplinen-Wertung unter sich ausmachen werden. Neureuther liegt vor diesem letzten Rennen der Saison fünf Punkte vor Hirscher. Beim derzeitigen Stand ginge die Kugel an Hirscher.
Der Norweger Henrik Kristoffersen, der mit 40 Punkten Rückstand theoretisch ebenfalls noch Chancen auf den Slalom-Weltcup hätte, büsste als Fünfter bereits 1,83 Sekunden ein. Aus dem Dreikampf um die Kugel dürfte er damit ausgeschieden sein. Bei ihm, mit Nummer 4 gestartet, waren bereits die Schwierigkeiten auszumachen, welche die schnell einbrechende Piste den Fahrern bereitete.
Felix Neureuther ärgerte sich zudem über die Kurssetzung von Hirschers Trainer Michael Pircher, der den ersten Lauf ausgeflaggt hatte und eine Vertikale setzte, bei denen die Fahrer fast zum Stillstand kamen. Der verärgerte Deutsche bezeichnete dies als "bodenlose Frechheit".
Zur schwierigen Kurssetzung kamen die vielen Löcher hinzu, welche die Aufgabe für die Atheten mit höheren Nummern fast unlösbar machten. Der Berner Luca Aerni verlor mit Nummer 21 rund fünfeinhalb Sekunden und landete so auf dem 22. Zwischenrang.
Weltcup-Slalom der Männer. 1. Lauf: 1. Marcel Hirscher (Ö) 1:06,99. 2. Felix Neureuther (De) 0,06 zurück. 3. Mario Matt (Ö) 1,03. 4. Jean-Baptiste Grange (Fr) 1,73. 5. Henrik Kristoffersen (No) 1,83. 6. Stefano Gross (It) 1,86. Ferner: 22. Luca Aerni (Sz) 5,53.

SDA-ATS