Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Marcel Hirscher in Zagreb eine Klasse für sich

Marcel Hirscher fährt in Zagreb in einer eigenen Liga. Der Österreicher gewinnt mit 0,81 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Deutschen Felix Neureuther.

Bereits im ersten Lauf hatte Marcel Hirscher die Grundlage für seinen 28. Weltcupsieg gelegt. Um 0,77 Sekunden und mehr distanzierte er die Gegner, die er dann auch im zweiten Lauf souverän kontrollierte. Der Sljeme, der Hausberg von Zagreb, ist ohnehin ein Hang, der dem Salzburger sehr gut liegt. Hier triumphierte er schon bei den letzten beiden Austragungen in den Jahren 20012 und 2013.

Dank seinem neuesten Erfolg ist nun Hirscher auch der erfolgreichste österreichische Slalomfahrer überhaupt. Mit 15 Siegen hat der 25-Jährige nun einen Triumph mehr errungen als seine ebenfalls noch aktiven Teamkollegen Mario Matt und Benjamin Raich. Auch im Gesamt-Weltcup übernahm Hirscher wieder das Kommando. Nach seinem fünften Saisonsieg liegt er nun 52 Punkte vor dem Norweger Kjetil Jansrud.

Felix Neureuther, zuletzt Gewinner in Madonna, blieb diesmal als Zweiter deutlich geschlagen. Immerhin beendete der Deutsche auch den vierten Slalom des Winters auf dem Podest. Erstmals auf dem Podium vertreten war indes der drittplatzierte Norweger Sebastian-Foss Solevaag.

Der Unterwalliser Daniel Yule stellte unter Beweis, dass er derzeit über eine sehr gute Form verfügt. Am vergangenen Wochenende gewann der 21-Jährige in Chamonix zwei Europacup-Slaloms. In Zagreb setzte er sich im ersten Lauf mit Nummer 24 auf den 9. Zwischenrang. Eine markante Verbesserung gelang ihm allerdings nicht. Yule beendete das Rennen auf dem 10. Schlussrang. Besser war er allerdings erst ein einziges Mal: Im letzten Winter als Siebenter in Kitzbühel. Neben Yule schaffte von den Schweizern einzig der Nidwaldner Bernhard Niederberger in die Punkteränge. Der Beckenrieder qualifizierte sich erstmals in seiner Karriere für den zweiten Lauf und wurde 21.

Zagreb (Kro). Weltcup-Slalom der Männer. Schlussklassement: 1. Marcel Hirscher (Ö). 2. Felix Neureuther (De) 0,81. 3. Sebastian-Foss Solevaag (No) 1,04. 4. Mattias Hargin (Sd) 1,39. 5. Alexander Choroschilow (Russ) 1,46. 6. Axel Bäck (Sd) 1,59. Ferner: 10. Daniel Yule (Sz) 2,24. Ferner: 21. Bernhard Niederberger (Sz) 5,18. - Nicht für den 2. Lauf qualifiziert: 34. Reto Schmidiger (Sz) 3,65. 36. Ramon Zenhäusern (Sz) 3,89. 40. Luca Aerni (Sz) 4,04. 45. Markus Vogel (Sz) 5,00. - Ausgeschieden im 1. Lauf u.a.: Mario Matt (Ö) und Justin Murisier (Sz).

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.