Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Marco Odermatt siegt überlegen im Super-G

Marco Odermatt krönt sich zwei Tage nach seinem Triumph in der Abfahrt in Davos auch zum Junioren-Weltmeister im Super-G - dies auf überlegene Weise.

Odermatt setzte sich beim Gewinn seiner insgesamt dritten WM-Goldmedaille auf Junioren-Stufe vor dem Amerikaner River Radamus durch, der vor zwei Jahren an den Jugend-Winterspielen in Lillehammer dreimal siegreich gewesen war. Dritter wurde mit Luke Winters ein weiterer US-Athlet.

Am Mittwoch war Odermatts Reserve auf die Konkurrenz beim Sieg in der Abfahrt mit zwei respektive drei Hundertstel sehr klein gewesen, diesmal nahm er dem Zweitplatzierten bei rund 68 Sekunden Fahrzeit gleich 88 Hundertstel ab.

Die Chancen stehen gut, dass sich Odermatt an der Heim-WM in der kommenden Woche ein weiteres Mal Gold umhängen lassen darf. Am Dienstag steht mit dem Riesenslalom seine Paradedisziplin auf dem Programm. Der 20-jährige Nidwaldner hatte zuletzt in vier Europacup-Riesenslaloms die Ränge 1, 2, 4 und 3 belegt. 2016 in Sotschi hatte Odermatt, der vor einem Jahr in Val d'Isère einen Meniskusschaden erlitten hatte, im Riesenslalom seinen ersten Junioren-WM-Titel errungen.

Der Super-G in Davos verlief aussergewöhnlich, denn gleich 14 der ersten 20 Fahrer schieden aus.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.