Marco Streller zieht sich drei Monate nach seinem Rücktritt als FCB-Sportchef auch aus dem Verwaltungsrat der FC Basel 1893 AG zurück.

Ihm sei dieser Entscheid schwer gefallen, sagte der langjährige Schweizer Internationale und FCB-Stürmer. Gleichzeitig sei er überzeugt, "dass es kein Abschied für immer sein wird, dafür fühle ich mich dem FCB viel zu sehr verbunden", so Streller, der sich künftig auf seine berufliche Weiterbildung konzentrieren will.

"Der FCB hat Marco sehr viel zu verdanken - als Spieler, Sportchef und Verwaltungsrat. Er wird immer Teil der FCB-Familie sein", sagt Präsident Bernhard Burgener im Communiqué des Klubs. Noch bis zur nächsten Generalversammlung verbleibt Streller im Vorstand des Vereins FC Basel 1893.

Im Juni war Streller nach zwei Jahren im Amt auf eigenen Wunsch als Sportchef des FC Basel zurückgetreten. Die Trennung war die Folge der Diskussionen um Trainer Marcel Koller.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.