Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der FC Wil trennt sich nach der enttäuschenden Vorrunde in der Challenge League von Trainer Martin Rueda und ernannte den bisherigen Torhütertrainer Ronny Teuber zum Chefcoach bis Ende Saison.

Die Ostschweizer entschieden sich nach dem 0:0 am Samstag gegen Neuchâtel Xamax, die Zukunft ohne Martin Rueda und dessen Assistent Daniel Bamert zu planen und haben die beiden per sofort freigestellt.

Ronny Teuber steht seit Juni 2016 als Torhütertrainer auf der Lohnliste des FC Wil, zuvor war er vier Jahre lang in gleicher Funktion beim Bundesligisten Hamburger SV engagiert. Die Assistenten des 51-jährigen Deutschen sind Ercüment Sahin und Ruben Hornberger. Die Vorbereitung auf die Rückrunde beginnt am 5. Januar.

Die finanzstarke türkische Vereinsführung hatte als Saisonziel den Aufstieg in die Super League erklärt. Doch mit 26 Punkten aus 18 Spielen und bereits 19 Zähler Rückstand auf den souveränen Leader FC Zürich dieser praktisch nicht mehr möglich.

Rueda, der vor seiner Unterschrift Mitte September bei Liga-Konkurrent FC Wohlen einen gültigen Vertrag besass, ist der bereits sechste Trainer, der seit Oktober 2014 seinen Job im FC Wil verloren hat. Zuvor mussten auch Axel Thoma, Francesco Gabriele, Fuat Capa, Kevin Cooper und Ugur Tütüneker gehen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS