Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

NHL - In der NHL müssen die Vancouver Canucks noch auf ihren Playoff-Final-Gegner warten. Tampa Bay Lightning erzwang gegen die Boston Bruins ein siebtes Spiel. Die "Blitze" gewannen 5:4.
Tampa sorgte für die entscheidende Differenz durch drei Powerplay-Tore zwischen der 28. und der 41. Minute. In dieser Phase wandelte das Team aus Florida einen 1:2-Rückstand in eine 4:2-Führung um.
Am Sieg der Gastgeber war einer massgeblich beteiligt, der in der Lockout-Saison 2004/05 in Lausanne gespielt hatte. Martin St. Louis erzielte das 2:2 und das 5:3, zudem durfte er sich beim 4:2 einen Assist gutschreiben lassen. Der 35-jährige Kanadier wurde nach seiner brillanten Leistung zum besten Spieler des Abends gewählt. Bei Boston ragte David Krejci heraus. Dem Tschechen gelangen gleich drei Tore. Nach seinem 4:5 in der 54. Minute keimte bei den Bruins noch einmal Hoffnung auf. Tampas Goalie Dwayne Roloson liess aber keinen Gegentreffer mehr zu.
Die Entscheidung in diesem Halbfinal-Duell fällt in der Nacht auf Samstag in Boston.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS