Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Altendorf SZ - Bei drei Unfällen, an denen insgesamt 14 Autos beteiligt waren, sind auf der Autobahn A3 bei Altendorf SZ drei Personen verletzt worden. In der Folge bildete sich auf der A3 ein Stau von bis zu 15 Kilometern Länge.
Die Unfälle ereigneten sich auf der Fahrspur in Richtung Chur. Im Altendorftunnel kam es am späten Nachmittag bei starkem Verkehr kurz nacheinander zu zwei Auffahrunfällen, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. An diesen Kollisionen waren je zwei Personenwagen beteiligt.
Im dadurch entstandenen Rückstaus ereignete sich in rund 300 Meter Distanz eine weitere Auffahrkollision mit nicht weniger als zehn Autos. Dabei wurden drei Personen verletzt. Alle mussten ins Spital gebracht werden. In Lebensgefahr seien sie nicht, schrieb die Polizei. Die nähere Unfallursache ist unbekannt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS