Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schwingerkönig Matthias Sempach muss nach der am Sonntag erlittenen Knieverletzung zumindest auf die nächsten zwei Einsätze verzichten. Hingegen hofft er, auf den Unspunnen-Schwinget fit zu werden.

Nach dem beeindruckenden Auftakt-Sieg gegen Samuel Giger verletzte sich Matthias Sempach im 2. Gang des Berner Kantonalfests in Affoltern im Emmental am rechten Knie. Er spürte Schmerzen und musste den Wettkampf aufgeben.

Am Montag nun haben sich bei einer MRI-Untersuchung verschiedene Verletzungen herausgestellt, wie Sempach auf seiner Homepage mitteilt. Ein Aussenband und das hintere Kreuzband sind gezerrt. Ausserdem macht ihm ein Muskelfaserriss am Ansatz des äusseren Wadenmuskels zu schaffen.

Für Sempach sind die Teilnahmen an den anstehenden Bergkranzfesten auf dem Weissenstein und am Brünig ausgeschlossen. Ob er Mitte August am Nordwestschweizer Teilverbandsfest in Therwil BL mittun kann, ist offen. Sempach ist aber zuversichtlich, den Unspunnen-Schwinger in Interlaken am 27. August, den Saisonhöhepunkt, bestreiten zu können.

SDA-ATS