Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lugano gewinnt auch das dritte Saisonduell gegen Fribourg-Gottéron. Den Tessinern genügt der zweite Saisontreffer von Marco Maurer.

In den ersten beiden Saisonduellen zwischen Fribourg-Gottéron und Lugano hatte es jeweils neun Treffer gegeben, diesmal hielten sich die beiden Teams trotz vieler Chancen auf beiden Seiten mit dem Toreschiessen zurück. Insofern war es irgendwie symptomatisch, dass in der 43. Minute mit Maurer ein Verteidiger traf - der ansonsten starke Fribourger Keeper Benjamin Conz machte dabei nicht die beste Figur. Es war der 100. Treffer für Lugano in der laufenden Spielzeit - 64 davon erzielten die Ausländer. Manzato musste sich seinen zweiten Shutout in dieser Saison und den 25. in der NLA insgesamt hart erarbeiten, wehrte er doch nicht weniger als 40 Schüsse ab.

Während Lugano im dritten Spiel mit dem weiterhin punktelosen Damien Brunner den dritten Sieg feierte, erlitt Fribourg die fünfte Niederlage in Folge und die zehnte in den letzten zwölf Partien. Dass Fribourg weiterhin sieben Punkte hinter dem achtklassierten Biel liegt, lag auch daran, dass Greg Mauldin knapp 30 Sekunden vor dem Ende eine so genannte hundertprozentige Chance vergab. Der Amerikaner traf vor dem leeren Gehäuse den Puck nicht. Darum blieb Fribourg zum zweiten Mal hintereinander vor heimischen Publikum ohne Torerfolg.

Fribourg-Gottéron - Lugano 0:1 (0:0, 0:0, 0:1)

6700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Koch/Wiegand, Kovacs/Rohrer. - Tor: 43. Maurer (Kienzle, Filppula) 0:1. - Strafen: 3mal 2 plus 5 Minuten (Dubé) plus Spieldauer (Dubé) gegen Fribourg-Gottéron, 3mal 2 plus Minuten (Chiesa) plus Spieldauer (Chiesa) gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Pouliot; Pettersson.

Fribourg-Gottéron: Conz; Ngoy, Kwiatkowski; Kamerzin, Schilt; Helbling, Huguenin; Abplanalp; Sprunger, Dubé, Plüss; Mauldin, Pouliot, Tambellini; Fritsche, Hasani, Tristan Vauclair; Montandon, Brügger, Mottet.

Lugano: Manzato; Andersson, Kparghai; Chiesa, Kienzle; Ulmer, Riccardo Sartori; Maurer; Pettersson, Sannitz, Klasen; Kostner, McLean, Bertaggia; Brunner, Filppula, Walker; Reuille, Romanenghi, Dal Pian; Kuonen.

Bemerkungen: Fribourg-Gottéron ohne Monnet, Ness und Bykow. Lugano ohne Walsky, Julien Vauclair, Hirschi, Steinmann, Balmelli (alle verletzt) und Fazzini (U20). - Timeouts: Lugano (57.), Fribourg (60.). Gottéron ab 59:28 ohne Goalie.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS