Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die mauretanische Armee hat am Freitag ein Lager der Terrorgruppe Al-Kaida im Islamischen Maghreb (AQMI) im benachbarten Mali "vollständig zerstört". Dies erfuhr die Nachrichtenagentur AFP in der Nacht zu Samstag aus mauretanischen Militärkreisen.

Die Armee ging demnach mit Luftunterstützung gegen 17.45 Uhr (Ortszeit, 19.45 MESZ) gegen das Lager im Wald von Wagadou nahe der malisch-mauretanischen Grenze vor. Die malische Armee war an dem Angriff "nicht direkt" beteiligt, wie es hiess.

Laut den Angaben wurden vier mauretanische Soldaten verletzt, zwei davon schwer, als die "Terroristen" mit schweren Waffen das Feuer auf die Angreifer eröffneten. Die Zahl der Opfer auf Seiten von Al-Kaida werde erst nach Sonnenaufgang deutlich werden, hiess es.

Doch sei davon auszugehen, dass die Opferzahl hoch sei, da alle Zelte sowie drei Fahrzeuge mit ihren Insassen zerstört worden seien. AQMI ist der Ableger der internationalen Terrornetzwerks Al-Kaida in Nordafrika.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS