Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Degenfechter Max Heinzer ist auch am Weltcup in Legnano der klar beste Schweizer. Der 30-jährige Schwyzer belegt in der Lombardei den geteilten 3. Rang.

Heinzer wurde in Legnano erst in den Halbfinals vom ungarischen Linkshänder Daniel Berta (23) gestoppt (7:15). Der neunfache Weltcup-Gewinner schaffte damit bereits im zweiten Weltcup der Saison seinen ersten Vorstoss aufs Podest.

Die ersten vier Gefechten des Tages gewann Heinzer sicher. Im Viertelfinal liess er dem italienischen Team-Olympia-Zweiten Marco Fichera beim 15:6 keine Chance, davor setzte er sich gegen den polnischen Routinier Radoslaw Zawrotniak mit 15:11 durch.

"Im Halbfinal gegen Berta habe ich dann viel versucht, doch er blieb stabil. Berta hatte immer eine Lösung bereit, vor allem in der Defensive. Er ist ein aufstrebender Fechter, der mir noch nicht so bekannt ist", sagte Heinzer gegenüber der Nachrichtenagentur sda.

Der ehemalige Weltranglisten-Erste war vor dem Wettkampf die Nummer 14 der Weltrangliste. Dank der Spitzenklassierung in Italien wird er sich im Ranking wieder in den Bereich der Top Ten vorarbeiten.

Die anderen Schweizer Teilnehmer am Einzel-Weltcup scheiterten spätestens in den Sechzehntelfinals. Am Sonntag steht noch der Teamwettkampf mit der Schweiz im Programm.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS