Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Elektronikhändler Media Markt schliesst nach der Integration der Fachmärkte von Saturn die Filiale in Winterthur. Einem Drittel der Belegschaft wird gekündigt.

22 der insgesamt 33 Mitarbeiter würden in einem Media Markt weiter beschäftigt, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Darunter sind auch fünf Lehrlinge. 3 Mitarbeitende haben bereits vorgängig gekündigt.

Die Standortschliessung und der damit verbundene Stellenabbau ist das Ergebnis des Konsultationsverfahrens der letzten vier Wochen, hiess es. Media Markt hatte Anfang April angekündigt, die Saturn-Fachmärkte zu integrieren und die Standorte genauer zu überprüfen.

Media Markt zahlt den 11 von einer Kündigung betroffenen Mitarbeitern je nach Dauer der Anstellung eine Abfindung in der Höhe von 3000 bis 6000 Franken, teilte der Elektronikhändler weiter mit. Ausserdem würden sie bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz unterstützt.

Auch Spreitenbach betroffen

Der Integration der Saturn-Läden fällt auch die Filiale in Spreitenbach zum Opfer. Im Saturn Spreitenbach arbeiteten 40 Angestellte. Davon hatten zwei bereits vorgängig gekündigt, und ein dritter war mit einem befristeten Arbeitsvertrag tätig. Von den übrigen 37 Beschäftigten erhalten 30 eine neue Stelle in einem Media Markt, darunter auch alle fünf Lehrlinge.

Media Markt hat in Winterthur bereits eine Filiale, im Fall von Spreitenbach liegt in Dietikon ZH eine Media-Markt-Filiale ganz in der Nähe. Die vier weiteren Saturn Fachgeschäfte in der Schweiz werden als Media-Markt-Filialen weitergeführt.

Media Markt und Saturn sind die Elektroniktöchter des deutschen Handelsriesen Metro. An der internationalen Gesellschaft hält Metro 80 Prozent. Die Verschmelzung von Saturn und Media Markt erfolgte bereits in anderen Ländern.

Die 21 schweizerischen Media-Markt- und sechs Saturn-Filialen beschäftigten bis anhin 1029 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie erwirtschafteten 2012 einen Umsatz von 967 Mio. Franken.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS