Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der an der Schweizer Börse kotierte israelische Medizinaltechnikkonzern Oridion soll von der amerikanisch-irischen Covidien übernommen werden. Covidien ist in der gleichen Branche tätig und bietet den Oridion-Aktionären 23 Dollar je Aktie.

Dieses Angebot hebt den Unternehmenswert von Oridion auf insgesamt 346 Mio. Dollar (317 Mio. Fr.), wie Oridion am Donnerstag mitteilte. Nebst dem Verwaltungsrat der an der US-Technologiebörse Nasdaq kotierten Covidien hat auch das entsprechende Gremium von Oridion die Transaktion zur Annahme empfohlen. Die Übernahme steht jedoch noch unter dem Vorbehalt der behördlichen Bewilligungen.

Covidien wolle das Kapnographie-Geschäft von Oridion in das Segment Medizingeräte integrieren, schreibt die israelische Firma weiter. Bei der Kapnographie wird mit medizinaltechnischen Hilfsmitteln der Atem eines Patienten auf dessen Kohlendioxidgehalt überwacht. Die Technik dient damit der Früherkennung von lebensbedrohlichen Atmungsstörungen.

Als eine der grössten Medizinaltechnikfirmen weltweit erzielte Covidien im Jahr 2011 einen Umsatz von 11,6 Mrd. Dollar. Sie beschäftigt 41'000 Personen in über 65 Ländern und hält ihren offiziellen Hauptsitz in Dublin. Das operationelle Zentrum befindet sich aber in Mansfield im US-Bundesstaat Massachussets.

SDA-ATS