Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Einwohnerzahl Brasiliens hat erstmals die 200-Millionen-Grenze überschritten. Im Juli stand die Zahl bei 201'032'714 Menschen, wie eine am Donnerstag in Rio de Janeiro bekanntgegebene Schätzung des Statistischen Instituts (IBGE) ergab.

Der Zuwachs des letzten Jahres wurde mit 7,09 Millionen Menschen berechnet. Hochrechnungen des IBGE sagen voraus, dass die Bevölkerung Brasiliens bis 2042 zu einem Höchststand von 228,4 Millionen Einwohnern steigen werde, um dann bis 2060 wieder auf 218 Millionen zu sinken.

Der bevölkerungsreichster Bundesstaat ist demnach São Paulo (43,6 Millionen), gefolgt von Minas Gerais (20,5 Millionen) und Rio de Janeiro (16,3 Millionen). Brasilien ist das bevölkerungsreichste Land in Lateinamerika.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS