Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mehr als 60 Menschen sind am Sonntag bei einer Massenpanik während einer Autogrammstunde der "DSDS"-Stars in Oberhausen verletzt worden, wie die Polizei berichtete. Unter den Verletzten seien vor allem Kinder und Jugendliche.

Die Kandidaten der aktuellen Staffel der RTL-Casting-Show sollten im Einkaufszentrum Centro auftreten. Stadtsprecher Ralf Terlau sagte, mindestens drei Personen hätten Knochenbrüche erlitten, vier seien bewusstlos geworden.

Zu der Veranstaltung seien rund 4'000 Personen von den Veranstaltern erwartet worden, etwa 15'000 seien gekommen. Die Veranstalter hätten lediglich 25 Sicherheitsleute angefordert.

Augenzeugen berichteten von chaotischen Zuständen. Die ersten Rettungswagen seien erst rund eine Stunde nach der Panik eingetroffen. Möglicherweise liege die Zahl der Verletzten deutlich höher.

Im vergangenen Sommer hatte es ebenfalls in Nordrhein-Westfalen bei der Loveparade in Duisburg eine Massenpanik gegeben. Dabei waren 21 Menschen ums Leben gekommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS