Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rund vier Millionen junge US-Amerikaner haben keine eigene Wohnung - einige von ihnen müssen auf der Strasse schlafen, andere kommen bei Freunden unter. (Archiv)

KEYSTONE/AP/GREGORY BULL

(sda-ats)

Mehr als vier Millionen Minderjährige und junge Erwachsene sind in den USA wohnungslos. Dies geht aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie der University of Chicago hervor.

Demnach haben 700'000 Jugendliche zwischen 13 und 17 Jahren keine dauerhafte Unterkunft. Hinzu kommen 3,5 Millionen wohnungslose Menschen im Alter zwischen 18 und 25 Jahren.

Überproportional von Wohnungslosigkeit betroffen sind nach Angaben der Forscher junge Menschen, die Minderheiten angehören. Dies sind Afroamerikaner und Latinos, aber auch Homosexuelle, Bisexuelle und Transgender.

Als wohnungslos werden in der Studie nicht nur solche Menschen definiert, die dauerhaft auf der Strasse leben. Der Begriff umfasst auch Menschen, die in Notunterkünften unterkommen, oder etwa ständig bei anderen Freunden schlafen, da sie selber keine Wohnung haben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS