Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Hamburg - Bei Ausschreitungen nach dem Hamburger Schanzenfest sind mehrere Menschen festgenommen und zwei Polizisten leicht verletzt worden. Die Krawalle hatten begonnen, als 200 bis 300 Randalierer am späten Abend Polizisten mit Flaschen und Feuerwerkskörpern bewarfen.
Auch ein Molotowcocktail sei geschmissen worden, sagte eine Polizeisprecherin. Etwa zeitgleich waren die Scheiben eines Supermarkts eingeschlagen worden. Eine Bankfiliale wurde mit Steinen attackiert, hielt aber stand. Die Polizei setzte Wasserwerfer ein und räumte ganze Strassenzüge.
Insgesamt wurden nach Polizie-Angaben bis Mitternacht zwölf Menschen vorläufig festgenommen und sechs in Gewahrsam genommen. Zwei Beamte wurden leicht verletzt, konnten ihren Dienst aber fortsetzen. Zahlen über weitere Verletzte lagen zunächst nicht vor. Gegen Mitternacht hatte sich die Situation im Schanzenviertel vorerst wieder beruhigt.
Das Schanzenfest selbst war tagsüber problemlos verlaufen. Doch auch in der Vergangenheit war es erst nach den jeweiligen Strassenfesten zu nächtlichen Ausschreitungen gekommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS