Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Drei Unbekannte haben am Montag um 10 Uhr die Post in der Genfer Gemeinde Anières überfallen. Die Vermummten bedrohten mit einer Faustfeuerwaffe einen Angestellten, der ihnen das Geld aushändigte. Darauf flüchteten sie in einem Auto Richtung französische Grenze.

Die Beute beläuft sich auf mehrere 10'000 Franken, wie die Genfer Kantonspolizei am Montagabend mitteilte. Die Scheibe des Postschalters sei zuvor zerbrochen worden.

Sofort sei der grenzüberschreitende Alarm ausgelöst und die Grenzwache alarmiert worden. Die Poststelle liegt etwas ausserhalb des Dorfes Anières, nur einige hundert Meter von der Grenze zu Frankreich entfernt. Zum Raubüberfall wurde eine Untersuchung eröffnet.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS