Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Mercedes-Duo dominiert wie erwartet auch den Auftakt zum Grand Prix von Brasilien. Nico Rosberg fährt in beiden Trainings vor Lewis Hamilton Bestzeit.

Läuft alles nach Plan, werden Rosberg und Hamilton auch in Sao Paulo den Sieg im Grand Prix unter sich ausmachen. Eine Titelentscheidung wird es allerdings auf keinen Fall geben. Selbst wenn Hamilton, der die Gesamtwertung mit 24 Punkten anführt, am Sonntag gewinnt und Rosberg ausfällt, wird das Duell um die Krone erst beim Finale in zwei Wochen in Abu Dhabi entschieden. Hamiltons Vorsprung würde im Extremfall wohl auf 49 Punkte anwachsen. Doch diese Marge würde nicht ausreichen, weil in der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate doppelte Punkte vergeben werden, für den Gewinner also 50.

Hinter den beiden überlegenen Mercedes-Fahrern reihte sich in Sao Paulo nach den ersten anderthalb Stunden Daniil Kwjat im Toro Rosso ein. Der Russe büsste allerdings bereits 95 Hundertstel auf Rosberg ein. In der zweiten Trainingseinheit war Kimi Räikkönen im Ferrari "best of the rest" - mit einem Rückstand von einer guten halben Sekunde auf Rosberg.

Adrian Sutil wurde im einen Sauber-Auto im ersten Training Elfter. Am Nachmittag belegte der Deutsche Platz 15. Für Esteban Gutierrez, der den Zürcher Rennstall wie Sutil am Ende der Saison verlassen muss, wars ein Tag zum Vergessen. Wegen eines Elektrik-Problems am Antriebsstrang war er in den ersten anderthalb Stunden praktisch nicht zum Fahren gekommen, im zweiten Training bedeutete fehlende Motorkraft zwölf Minuten vor Schluss das vorzeitige Ende. Um den C33 wegzuschaffen, wurde das Training zum vierten Mal an diesem Tag unterbrochen.

Felipe Nasr, einer der beiden kommenden Fahrer im Team Sauber, kam in seiner aktuellen Funktion als Testfahrer von Williams in der ersten Session anstelle des Finnen Valtteri Bottas zum Einsatz. Vor seinem Heim-Publikum wurde er Zwölfter. Ein weiterer Testfahrer, Daniel Juncadella, sorgte eine halbe Stunde vor dem Ende des ersten Trainings für den ersten Unterbruch des Trainings. Der Spanier, der im einen Force India anstelle des Mexikaners Sergio Perez seine Runden drehte, beschädigte bei einem Einschlag in einen Reifenstapel die Frontpartie des Autos. Die aufwändigen Reparaturen hielten auch während des zweiten Trainings an, so dass Perez nur die Rolle des Zuschauers blieb.

Die weiteren zwei Unterbrüche hatten Fernando Alonso und Jean-Eric Vergne verursacht. Alonso musste den Ferrari 25 Minuten vor Schluss des zweiten Trainings mit brennendem Heck ausrollen lassen. Noch weniger Einsatzzeit hatte Jean-Eric Vergne im Toro Rosso. Der Franzose, der am Morgen das Cockpit dem Holländer Max Verstappen überlassen musste, wurde nach lediglich fünf Runden von der Technik im Stich gelassen.

Sao Paulo. Grand Prix von Brasilien. Freies Training. Erster Teil: 1. Nico Rosberg (De), 1:12,764. 2. Lewis Hamilton (Gb), Mercedes, 0,221 zurück. 3. Daniil Kwjat (Russ) Toro Rosso-Renault, 0,959. 4. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,978. 5. Felipe Massa (Br), Williams-Mercedes, 1,047. 6.* Max Verstappen (Ho), Toro Rosso-Renault, 1,063. 7. Pastor Maldonado (Ven), Lotus-Renault, 1,270. 8. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 1,350. 9. Kevin Magnussen (Dä), McLaren-Mercedes, 1,372. 10. Daniel Ricciardo (Au), Red Bull-Renault, 1,433. 11. Adrian Sutil (De), Sauber-Ferrari, 1,670. 12.* Felipe Nasr (Br), Williams-Mercedes, 1,758. Ferner: 14. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 2,138. Ohne Zeit: Esteban Gutierrez (Mex), Sauber-Ferrari. - * = Testfahrer. - 18 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Rosberg 1:12,123. 2. Hamilton 0,213. 3. Räikkönen 0,573. 4. Ricciardo 0,833. 5. Valtteri Bottas (Fi), Williams-Mercedes, 0,912. 6. Massa 0,976. 7. Alonso 0,999. 8. Kwjat 1,131. 9. Vettel 1,310. 10. Magnussen 1,356. Ferner: 14. Gutierrez 1,779. 15. Sutil 2,081. - 17 Fahrer im Training.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS