Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Das Fahrer-Duo von Mercedes dominiert am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Brasilien. Weltmeister Lewis Hamilton führt nach beiden Einheiten das Klassement vor Valtteri Bottas an.

Hamilton und Bottas hielten die Konkurrenz zum Auftakt des zweitletzten Grand-Prix-Wochenendes des Jahres auf der mit 4,3 Kilometern Länge zweitkürzesten Strecke nach jener in Monte Carlo auf Distanz. Der Engländer lag am Morgen 127 und am Nachmittag 48 Tausendstel vor dem Finnen. Bottas' Landsmann Kimi Räikkönen im Ferrari und Daniel Ricciardo im Red Bull büssten als Drittplatzierte schon über eine halbe Sekunde beziehungsweise gut zwei Zehntel auf den Engländer ein.

Hamilton hat trotz des vor knapp zwei Wochen in den USA perfekt gemachten vierten Titelgewinns noch Ziele in der zu Ende gehenden Saison. Zum einen will er seinem ersten Sieg in São Paulo im Vorjahr den zweiten folgen lassen. Zum anderen könnte er seine persönliche Bestmarke von elf Saisonerfolgen aus dem Jahr 2014 egalisieren. Zur Zeit steht er mit neun ersten Plätzen zu Buche.

Im einen Auto des Teams Sauber sass während den ersten 90 Minuten wie schon in den ersten Trainings in Malaysia, den USA und in Mexiko der Monegasse Charles Leclerc. Der Formel-2-Meister, der anstelle von Pascal Wehrlein zum Einsatz kam und den Deutschen im kommenden Jahr wohl auch als Stammfahrer ablösen wird, war auf seiner schnellsten Runde einen Hauch schneller als der Schwede Marcus Ericsson. Die Fahrer des Zürcher Rennstalls fanden sich nach beiden Trainings in den hintersten Regionen der Klassemente wieder.

São Paulo. Grand Prix von Brasilien. Freies Training. Erster Teil: 1. Lewis Hamilton (GBR), Mercedes, 1:09,202 (224,161 km/h). 2. Valtteri Bottas (FIN), Mercedes, 0,127 zurück. 3. Kimi Räikkönen (FIN), Ferrari, 0,542. 4. Max Verstappen (NED), Red Bull-Renault, 0,548. 5. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 0,626. 6. Sebastian Vettel (GER), Ferrari, 0,782. 7. Felipe Massa (BRA), Williams-Mercedes, 0,900. 8. Stoffel Vandoorne (BEL), McLaren-Honda, 1,200. 9. Esteban Ocon (FRA), Force India-Mercedes, 1,252. 10. Fernando Alonso (ESP), McLaren-Honda, 1,274. Ferner: 13. Romain Grosjean (FRA/SUI), Haas-Ferrari, 1,986. 17.* Charles Leclerc (MON), Sauber-Ferrari, 2,600. 18. Marcus Ericsson (SWE), Sauber-Ferrari, 2,696. - * Testfahrer. - 20 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Hamilton 1:09,515 (223,151 km/h). 2. Bottas 0,048. 3. Ricciardo 0,228. 4. Vettel 0,360. 5. Verstappen 0,371. 6. Räikkönen 0,602. 7. Ocon 0,791. 8. Massa 0,858. 9. Nico Hülkenberg (GER), Renault, 0,881. 10. Alonso 1,140. Ferner: 15. Grosjean 1,785. 18. Pascal Wehrlein (GER), Sauber-Ferrari, 2,342. 19. Ericsson 2,474. - 20 Fahrer im Training.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS