Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Elise Mertens zieht am Australian Open in Melbourne überraschend in die Halbfinals ein. Die 22-jährige Belgierin lässt Jelina Switolina keine Chance und siegt in 73 Minuten 6:4, 6:0.

Das Erreichen der 3. Runde bei vier Grand-Slam-Teilnahmen war bislang das beste Ergebnis von Mertens (WTA 37) gewesen, im Melbourne Park setzte sie ihren Lauf im neuen Jahr auch gegen die Weltnummer 4 Switolina fort. Insgesamt 26 Winner schlug Mertens in der Rod Laver Arena auf dem Weg zum grössten Erfolg ihrer Karriere.

Während Switolina, die noch nie in einem Major-Halbfinal stand, nach ihrem Turniersieg in Brisbane ihre erste Niederlage der Saison erlitt, ist Mertens 2018 auf der Tour weiterhin ungeschlagen. Vor dem Australian Open gewann sie das Turnier in Hobart. Die einzige Niederlage in diesem Jahr kassierte die erste belgische Viertelfinalistin am Australian Open seit Kim Clijsters 2012 beim Hopman Cup in Perth gegen Angelique Kerber.

Nun gegen Wozniacki

In den Halbfinals trifft Mertens auf Caroline Wozniacki. Die als Nummer 2 gesetzte Dänin begann gegen die zähe Spanierin Carla Suarez Navarro (WTA 39) furios. Wozniacki gewann den ersten Satz problemlos und hatte beim Stand von 5:4, 40:30 im zweiten den ersten Matchball.

Den zweiten Halbfinal-Einzug nach 2011 machte sie beim 6:0, 6:7 (3:7), 6:2 aber erst gut 50 Minuten später im zweiten Anlauf um 1.35 Uhr Ortszeit perfekt. Im Idealfall kann Wozniacki in Melbourne nach sechs Jahren wieder die Nummer 1 der Welt werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS