Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mexiko-Stadt - Die mexikanische Polizei hat einen der meistgesuchten Drogenbosse des Landes gefasst: Edgar Valdez, genannt "La Barbie", gilt als Schlüsselfigur im mexikanischen Rauschgifthandel.
"La Barbie", der seinen Spitznamen seinen blonden Haaren verdankt, wurde am Montag (Ortszeit) in einem Haus im zentralmexikanischen Lerma gefasst, wie der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats, Alejandro Poiré, bekannt gab.
Valdez hatte sich durch zahlreiche brutale Morde einen Namen gemacht und galt als möglicher neuer Chef des mächtigen Kartells der Brüder Beltrán Leyva. Die Festnahme des 1973 in den USA geborenen Valdez' sei ein "schwerer Schlag" gegen die organisierte Kriminalität in Mexiko, sagte Poiré.
Demnach unterhielt Valdez Verbindungen zu kriminellen Banden in Süd- und Mittelamerika, die den Schmuggel von Drogen bis in die USA organisieren. Die Polizei hatte seit mehr als einem Jahr bereits in zahlreichen anderen Städten nach dem Drogenbaron gesucht.
Der Gefasste sei "einer der am meisten gesuchten Verbrecher in Mexiko ebenso wie im Ausland", kommentierte Mexikos Staatschef Felipe Calderón über den Kurznachrichtendienst Twitter den Fahndungserfolg. Die mexikanische Regierung hatte 2,2 Millionen Dollar für die Erfassung des Drogenbosses ausgesetzt, die USA weitere zwei Millionen Dollar.
Von der High School in den Drogenhandel
Valdez wurde in der Stadt Laredo im US-Bundesstaat Texas nahe der mexikanischen Grenze als Sohn einer Mittelklassefamilie geboren. Er war an seiner Schule ein Football-Star und hatte schon als Jugendlicher damit begonnen, Drogen zu verkaufen.
In Mexiko arbeitete er sich als Auftragskiller verschiedener Rauschgiftkartelle hoch - dabei machte er sich vor allem durch sein brutales Vorgehen einen Namen unter den Drogenbossen des Landes. Zuletzt gehörte er zu den engen Vertrauten des 2009 vom Militär getöteten Chefs des Kartells der Brüder Beltrán Leyva, Arturo Beltrán Leyva.
Valdez hatte die Auftragsmörder des Kartells angeführt und galt als einer der möglichen Nachfolger von Beltrán Leyva - im Kampf um die Führung der Bande ging er erneut mit äusserster Brutalität vor. Ausser Drogenschmuggel und den Morden werden ihm auch Geldwäscherei, Erpressung und Autodiebstahl vorgeworfen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS