Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Drogenboss "El Chapo" soll den USA überstellt werden. (Archivbild)

Keystone/EPA EFE FILES/JOSE MENDEZ

(sda-ats)

Mexiko hat die Auslieferung des Drogenbosses Joaquín "El Chapo" Guzman an die USA genehmigt. Das teilte das mexikanische Aussenministerium am Freitag mit. Dem Chef des Sinaloa-Kartells soll der Prozess wegen Mordes, Drogenhandels und Geldwäscherei gemacht werden.

Der Anwalt des Drogenbosses hat indes bereits Rechtsmittel gegen die Auslieferung angekündigt. "Dafür ist die Justiz da. Vielleicht muss das der Oberste Gerichtshof entscheiden oder wir ziehen vor internationale Gerichte", sagte José Refugio Rodríguez am Freitag im Fernsehsender Milenio TV. "Es liegt noch ein langer Weg vor uns."

Nach seiner spektakulären Flucht aus einem Hochsicherheitsgefängnis im vergangenen Jahr war "El Chapo" im Januar erneut gefasst worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS