Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Rund 1000 Zuschauer: Das Polit-Theaterstück des Filmemachers Michael Moore, das gegen den US-Präsidenten Donald Trump gerichtet ist, hat in New York erfolgreich Vorpremiere gefeiert. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/KATHY WILLENS

(sda-ats)

Theater gegen Trumps Amerika: Der 63-jährige Dokumentarfilmer Michael Moore ("Bowling for Columbine") hat am New Yorker Broadway sein Solostück "Terms of my Surrender" ("Bedingungen für meinen Rückzug") präsentiert.

Rund 1000 Zuschauer feierten am Freitagabend (Ortszeit) die Vorpremiere des Polit-Stücks.

Auf reduzierter Bühne mit US-amerikanischer Flagge im Hintergrund hatte der weitgehend satirische Abend viele Elemente einer TV-Late-Night-Show und eines Comedysolo-Auftritts. Moore wetterte aber auch gegen Trumps Aufstieg im Reality-TV und setzte mit Geschichten über den Trinkwasserskandal in Moores Heimatstadt Flint, bei dem Tausende Menschen vergiftet wurden, auch ernstere Töne.

Das Stück läuft noch einige Wochen als Preview, offizielle Premiere ist am 10. August. Moore spielt bis 22. Oktober acht Mal pro Woche.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS