Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Michelle Gisin ist im Abschlusstraining für die Olympia-Abfahrt die bestklassierte Schweizerin. Die Obwaldnerin belegt Platz 2.

Eine bessere Zeit als für Michelle Gisin wurde lediglich für Ramona Siebenhofer gestoppt. Die Steirerin, die sich in der internen Qualifikation gegen Anna Veith und Tamara Tippler durchgesetzt hatte, war zwei Zehntel schneller als die Engelbergerin. Lara Gut als Siebente büsste eine knappe halte Sekunde auf die Bestzeit ein.

Mit ihrer Fahrt zeigte Michelle Gisin erneut auf, dass sie für das Rennen in der Nacht auf Mittwoch bereit war. Das wahre Stärkeverhältnis gibt das Klassement wie oft in den Trainings allerdings nicht wieder. Viele Athletinnen liessen es bei einem letzten Test in einzelnen Passagen bewenden, viele reduzierten ihr Tempo mit Zwischenschwüngen gegen das Ziel hin.

Lindsey Vonn, die sich nichts weniger als den Olympiasieg zum Ziel gesetzt hat, wurde vor ihrer Landsfrau Mikaela Shiffrin Vierte. Die Italienerin Sofia Goggia, nach Papierform ihre grösste Konkurrentin, wurde Elfte. Die Draufgängerin hatte im Vorjahr bei den Testrennen in Jeongseon sowohl die Abfahrt als auch den Super-G mit hauchdünnen Vorsprüngen vor Lindsey Vonn gewonnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS