Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Die Migros Bank hat im ersten Halbjahr 2010 deutlich zugelegt. Der Bruttogewinn stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 24,8 Prozent auf 159,6 Mio. Franken.
Das Betriebsergebnis, das neben dem Steueraufwand auch die Abschreibungen berücksichtigt, legte um 22,7 Prozent auf 142,4 Mio. Fr. zu, wie das Institut am Mittwoch mitteilte. Den Reingewinn gab die Migros Bank nicht bekannt.
Der Ertrag nahm um 8,1 Prozent auf 295,2 Mio. Fr. zu. Der Aufwand konnte gleichzeitig um 6,6 Prozent auf 135,6 Mio. Fr. gedrückt werden. Zu Einsparungen führte namentlich die im letzten November eingeführte neue Informatik-Plattform.
Das Zinsengeschäft, der wichtigste Ertragspfeiler der Migros Bank, wuchs um 3,5 Prozent auf 231,9 Mio. Franken. Damit konnte die Wachstumsrate von 3,0 Prozent in der Vorjahresperiode übertroffen werden.
Mehr HypothekenDas Hypothekarvolumen erhöhte sich von Ende 2009 bis Ende Juni 2010 um 2,2 Prozent auf 25,52 Mrd. Franken. Die Migros Bank betonte, dass sie sich trotz historisch tiefer Zinssätze an ihre vorsichtigen Vergaberichtlinien halte. Die Nationalbank hatte die Branche unlängst vor einer zu lockeren Hypotheken-Vergabe gewarnt.
Das Kommissionsgeschäft legte trotz der unsicheren Börsenlage um 2,2 Prozent auf 36,7 Mio. Fr. zu. Der Handelserfolg konnte mehr als verdoppelt werden und belief sich auf 22,5 Mio. Fr. nach 10,3 Mio. Fr. in der Vorjahresperiode.
Die Bilanzsumme sank gegenüber Ende 2009 leicht um 0,5 Prozent und lag per Ende Juni bei 32,54 Mrd. Franken. Die Migros Bank zählte Mitte Jahr 1344 Beschäftigte, darunter 76 Auszubildende. Ende 2009 hatte das Institut noch 1290 Angestellte.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS