Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bern - Fast 14 Grad in Basel, 16,3 Grad in Gondo VS auf 860 Meter über Meer - und das Mitte Januar. Der Winter hat sich kurzzeitig verabschiedet, feuchtwarme Luft vom subtropischen Atlantik, dem Gebiet der Kanarischen Inseln, weckt Frühlingsgefühle.
Die Temperaturen kletterten am Donnerstag zwischen Boden- und Genfersee verbreitet auf über 10 Grad. In Basel wurden 13,8 Grad gemessen - und damit die höchste Temperatur nördlich der Alpen, wie Meteomedia mitteilte.
Auf der Alpensüdseite im Puschlav, Bergell und im Nordtessin wurden 13 bis 15 Grad erreicht. Am wärmsten wurde es mit 16,3 Grad in Gondo auf der südlichen Seite des Simplonpasses. Sogar beim Start des Lauberhorns, wo die nächsten Tage Skiweltcup-Rennen stattfinden, wurden am Nachmittag 3 Grad gemessen.
Für die kommenden Tage meldet Meteomedia weiterhin warmes Wetter. In den Bergen könne die Nullgradgrenze bis über 3000 Meter steigen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS