Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Geschäfte der Kraft-Nachfolgefirma Mondelez International laufen schleppend. Der Umsatz des Milka- und Philadelphia-Herstellers schrumpfte im Schlussquartal um 2 Prozent auf 9,5 Milliarden Dollar. Der Gewinn fiel im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 36 Prozent 534 Millionen Dollar.

"Das war ein Jahr des Wandels für unser Unternehmen", sagte Konzernchefin Irene Rosenfeld am Mittwoch. Der Lebensmittelmulti hatte sich Anfang Oktober aufgespalten.

In Mondelez war das Snack- und Süsswarengeschäft der alten Kraft Foods aufgegangen. Zudem ist hier das Lebensmittelgeschäft ausserhalb Nordamerikas angesiedelt. Innerhalb Nordamerikas kommen Wurstwaren oder Kaffee nun von der neu formierten Kraft Foods Group.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS