Navigation

Mindestens 26 Tote bei Anschlag auf russischen Nachtexpress

Dieser Inhalt wurde am 27. November 2009 - 22:51 publiziert
(Keystone-SDA)

Moskau - Bei einem Zugunfall in Russland sind zehn Menschen getötet und 130 Passagiere verletzt worden. Auf der Strecke zwischen Moskau und St. Petersburg rutschten mindestens drei Waggons eines Schnellzugs von den Schienen.
Das sagte ein Mitarbeiter des Zivilschutzes nach Angaben der Staatsagentur Ria Nowosti. Die Unfallursache war zunächst unklar.
Nach Angaben des Fernsehsenders Westi sollen mehrere Fahrgäste kurz vor dem Entgleisen der Wagen einen Knall gehört haben. Ermittler sollen am Unfallort nahe der Stadt Bologoje in der Erde ein trichterförmiges Loch "wie von einer Explosion" entdeckt haben. Details wurden nicht genannt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?