Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Mindestens acht Tote bei Kämpfen in Gefängnis in Guatemala

Bei Auseinandersetzungen zwischen Häftlingen in einem Gefängnis im Osten von Guatemala sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Weitere 24 Gefangene seien bei den Kämpfen zwischen zwei Gruppen an Silvester verletzt worden.

Dies teilte die Gefängnisverwaltung des mittelamerikanischen Landes am Freitag mit. Medienberichten zufolge wurden zwei der Opfer geköpft und ihre Leichen in Brand gesteckt.

Am Freitag rückte die Bereitschaftspolizei in die Haftanstalt ein. Die Beamten entdeckten Durchbrüche in den Mauern, die auf einen Ausbruchsversuch hindeuteten.

Das Gefängnis von Puerto Barrios ist stark überbelegt. Derzeit sind dort 944 Menschen inhaftiert. Ausgelegt ist die Haftanstalt lediglich auf 175.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.