Bei einem Einsturz auf einer Baustelle in Shanghai sind mindestens fünf Bauarbeiter ums Leben gekommen. 14 Arbeiter konnten gerettet werden und seien in einem stabilen Zustand, wie Rettungskräfte am Donnerstag mitteilten.

Von den mehr als 20 Verschütteten seien bislang 19 aus den Trümmern gezogen worden. Für fünf von ihnen kam dabei jede Hilfe zu spät. Das Unglück geschah im Stadtteil Changning, wo nach Behördenangaben bei Renovierungsarbeiten das Obergeschoss eines alten Autohauses mit Werkstatt einstürzte.

Das alte Fabrikgebäude im Stadtzentrum sollte demnach in ein Einkaufszentrum umgebaut werden. Die Ursache des Unglücks blieb zunächst unklar.

In China kommt es immer wieder zu schweren Arbeitsunfällen, weil Sicherheitsvorschriften nicht eingehalten werden. Ende April waren im Nordosten Chinas elf Arbeiter ums Leben gekommen, weil ein Fahrstuhl auf einer Baustelle wegen eines technischen Defekts in die Tiefe gestürzt war.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen 2019 - wie haben Sie gewählt?

Online-Umfrage ausfüllen: Bundeshaus

Wahlbefragung

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.