Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei Buschbränden im Westen Australiens sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen. Die zwei Männer und zwei Frauen starben laut Feuerwehr, als sie versuchten, vor den Flammen zu fliehen. Sie wurden in zwei Fahrzeugen tot aufgefunden.

Unklar war zunächst, ob die Autos verunglückten oder ob sie Feuer fingen. Das Feuer bei der Stadt Esperance in Westaustralien bewegte sich den Angaben zufolge in nordöstliche Richtung weiter und bedrohte mehrere Wohngebiete.

"Es ist ausser Kontrolle und unvorhersehbar, die Flammen sind bis zu zwei Meter hoch", warnte die Feuerwehr. Die Behörden warnten die Bewohner der Gegend vor einer unmittelbaren Gefahr für ihr Leben und ihre Häuser.

Buschbrände kommen während des australischen Sommers häufig vor. Am "Schwarzen Samstag" im Jahr 2009 zerstörte das schlimmste Buschfeuer der vergangenen Jahre in Australien tausende Häuser im Bundesstaat Victoria, 173 Menschen kamen ums Leben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS