Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im zentralafrikanischen Tschad ist Ministerpräsident Emmanuel Nadingar von seinem Posten zurückgetreten. Vor drei Jahren sei er ernannt worden, nun sei er "am Ende" seiner Mission angelangt, hiess es in seiner Rücktrittserklärung.

Er habe "die Ehre", seinen Rücktritt einzureichen, schrieb Nadingar laut dem staatlichen Radio. Präsident Idriss Déby ernannte den derzeitigen Stabschef Djimrangar Dadnadji zum Nachfolger des zurückgetretenen Ministerpräsidenten.

Nadingar war seit März 2010 im Amt, nach der umstrittenen Wiederwahl von Präsident Déby im April 2011 erhielt er den Posten erneut. Déby selbst regiert das Land seit 1990 mit harter Hand.

Im Tschad sind Wechsel an der Spitze der Regierung sowie Umstrukturierungen nicht unüblich. Kaum ein Ministerpräsident schaffte es in der Vergangenheit, länger als drei Jahre im Amt zu bleiben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS