Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Seit 2008 präsidierte Sellering die Regierung Mecklenburg-Vorpommerns. Nun tritt er von seinem Amt zurück, um sich einer Krebsbehandlung zu unterziehen. (Archiv)

KEYSTONE/EPA DPA/CHRISTIAN CHARISIUS

(sda-ats)

Der Ministerpräsident des nordostdeutschen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern Erwin Sellering von der sozialdemokratischen SPD tritt aus gesundheitlichen Gründen von all seinen Ämtern zurück.

Er habe Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig - ebenfalls SPD - als Nachfolgerin vorgeschlagen, teilten der SPD-Landesverband und die Staatskanzlei am Dienstag in Schwerin mit.

Sellering regiert das dünn besiedelte und strukturschwache Land seit 2008. Zuvor war der aus Westdeutschland gekommene Sozialdemokrat dort Sozial- und Justizminister. Nach der Landtagswahl im September 2016 setzte er die rot-schwarze Koalition mit den Christdemokraten fort.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS