Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Seit 2008 präsidierte Sellering die Regierung Mecklenburg-Vorpommerns. Nun tritt er von seinem Amt zurück, um sich einer Krebsbehandlung zu unterziehen. (Archiv)

KEYSTONE/EPA DPA/CHRISTIAN CHARISIUS

(sda-ats)

Der Ministerpräsident des nordostdeutschen Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern Erwin Sellering von der sozialdemokratischen SPD tritt aus gesundheitlichen Gründen von all seinen Ämtern zurück.

Er habe Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig - ebenfalls SPD - als Nachfolgerin vorgeschlagen, teilten der SPD-Landesverband und die Staatskanzlei am Dienstag in Schwerin mit.

Sellering regiert das dünn besiedelte und strukturschwache Land seit 2008. Zuvor war der aus Westdeutschland gekommene Sozialdemokrat dort Sozial- und Justizminister. Nach der Landtagswahl im September 2016 setzte er die rot-schwarze Koalition mit den Christdemokraten fort.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS