Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

105 Kilo geschmuggeltes Frischfleisch aus dem Kofferraum eines Autos, das an der französischen Grenze in Basel kontrolliert wurde.

Grenzwache

(sda-ats)

Mit 105 Kilo geschmuggeltem Fleisch im Auto sind drei Männer in Basel erwischt worden. Das Fleisch, mit dem das Trio am vergangenen Freitag auf einer Nebenstrasse angetroffen worden war, stammt aus Frankreich, wie die Grenzwache am Donnerstag mitteilte.

Grenzwächter fanden das Frischfleisch mit französischen Verkaufsetiketten bei einer nachmittäglichen Zollkontrolle im Kofferraum in Plastiktaschen unter Kleidern. Zollfrei darf ein Kilogramm Fleisch pro Person eingeführt werden. Der Lenker musste mehrere tausend Franken Busse und Gebühren bezahlen.

Alle drei Männer sind Mongolen; der Lenker hatte ein Schweizer Visum dabei und seine Begleiter Schweizer Asyldokumente. Das Trio gab an, das Fleisch für einen festlichen Anlass beschafft zu haben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS