Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

New York - New Yorks Designer schauen unbeschwert auf die nächste Sommersaison: Weiss dominierte die Laufstege zu Beginn der Modewoche.
Lacostes Chefdesigner Christophe Lemaire hatte sich vom Tennis-Look der 20er und 30er Jahre inspirieren lassen. Er schickte seine Models am Samstag in schneeweissen Hosen mit hoch geschnittenen Taillen, weiten Beinen und engen Bündchen in das Blitzlichtgewitter der Fotografen.
Ähnlich klare Aussagen machte das Label Edun von Ali Hewson und ihrem Mann, U2-Sänger Bono. "Bei uns geht es sowieso nicht um Trends", betonte Hewson gegenüber Style.com.
Sie konzentrierte sich auf klassische Stücke beispielsweise ein schneeweisses Hemdblusenkleid aus Popeline-Stoff. Für interessante Details sorgten Stickereien und Perlen. Ihre Linie wird zu fünfzig Prozent in Afrika hergestellt.
Alexander Wang modernisierte den Sommerlook aus Leinen mit Lochstickerei und Spitzenborten. Cynthia Rowley und Vivienne Tam verlegten sich auf sanfte Champagnerfarben.
Noch bis zum 16. September präsentieren etwa 100 amerikanische und internationale Designer ihre Entwürfe für die kommende Frühlings- und Sommerkollektionen. Zu sehen sind unter anderem die Schauen von Tommy Hilfiger, Diesel, Vera Wang, Carolina Herrera, Narciso Rodriguez und Diane von Fürstenberg. Etwa 100'000 Einkäufer, Redaktoren, Stylisten und Stars werden erwartet.
Zum ersten Mal seit dem Start der New Yorker Modewoche 1993 gibt es einen neuen Veranstaltungsort: das Lincoln Center, wo auch die Oper, das Ballett und die Philharmonie zu Hause sind. Zuvor waren die Schauen im Bryant Park unweit der Einkaufsmeile Fifth Avenue gelaufen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS