Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lucien Favres OGC Nice ist vorderhand nicht mehr Leader der Ligue 1. Monaco gewann sein Freitagsspiel beim FC Lorient 3:0 und ist zumindest bis Sonntag vor Nice klassiert.

Monaco konnte sich beim Schlusslicht auf die derzeitige Torgefahr von Radamel Falcao verlassen. Der kolumbianische Nationalstürmer wurde in der 63. Minute eingewechselt und erzielte eine Minute später mit seiner ersten Ballberührung das 1:0. Kurz darauf versenkte Thomas Lemar einen direkten Freistoss zur Vorentscheidung, und in der Nachspielzeit führte ein abgelenkter Freistoss von Gabriel Boschilia zum Endstand. Falcao traf in den letzten drei Spielen für Monaco fünfmal.

In der Tabelle übernahm das nun mit Nice punktgleiche Monaco damit zumindest temporär die Führung. Am Samstag kann Paris Saint-Germain mit einem Heimsieg gegen Nantes nach Punkten gleichziehen, am Sonntag Nice auswärts in Saint-Etienne die Leaderposition zurückerobern.

Telegramme:

Lorient - Monaco 0:3 (0:0). - Tore: 64. Falcao 0:1. 67. Lemar 0:2. 93. Boschilia 0:3. - Bemerkung: 48. Pfostenschuss Lemar (Monaco).

Lille - Lyon 0:1 (0:1). - 29'000 Zuschauer. - Tor: 3. Cornet 0:1. - Bemerkungen: 55. Gelb-Rote Karte gegen Sankhare (Lille).

Rangliste: 1. Monaco 13/29 (39:15). 2. Nice 12/29 (24:9). 3. Paris Saint-Germain 12/26 (24:7). 4. Lyon 13/22 (21:16). 5. Guingamp 12/21 (17:12). 6. Rennes 12/20 (13:16). 7. Toulouse 12/19 (16:10). 8. Bordeaux 12/19 (15:13). 9. Saint-Etienne 12/18 (14:10). 10. Angers 12/17 (11:11). 11. Dijon 12/14 (16:17). 12. Marseille 12/14 (12:13). 13. Montpellier 12/14 (19:26). 14. Metz 12/14 (11:21). 15. Caen 12/13 (10:21). 16. Nantes 12/12 (9:16). 17. Bastia 12/11 (9:12). 18. Lille 13/10 (10:19). 19. Nancy 12/9 (7:19). 20. Lorient 13/7 (9:23).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS