Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Moskau - Die Moskauer Verkehrspolizei hat Ponys als Zebras angestrichen und damit den Protest von Tierschützern auf sich gezogen. Mit der "Aktion Zebrastreifen" wollte die Polizei Autofahrer für Fussgängerüberwege sensibilisieren, die in der russischen Hauptstadt immer wieder ignoriert werden.
Das meldete die Agentur Interfax am Freitag. Dies sei ein neuer Beweis für den respektlosen Umgang mit Tieren in Russland, schimpfte aber die Tierschützerin Irina Nowoschilowa.
Geschäftsleute hatten erst vor kurzem einen Esel an einem Fallschirm aufsteigen lassen. Wegen der laxen Tierschutzgesetze in Russland wurden die Männer nicht bestraft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS