Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fribourg-Gottéron gewinnt bei Kloten nach einem 0:1-Rückstand 2:1 nach Penaltyschiessen und verbessert sich auf den 7. Rang. Matchwinner ist Kilian Mottet als Doppeltorschütze im Penaltyschiessen.

Für Kloten war in der Entscheidung um den zweiten Punkt einzig Spencer Abbott erfolgreich, der seinen zweiten Penalty dann aber nicht mehr verwandeln konnte.

Gottérons Topskorer Roman Cervenka erzwang 2:24 Minuten vor Ablauf des letzten Drittels mit dem 1:1 das Nachsitzen. Einen grossen Anteil an diesem Treffer besass Gottérons Keeper Barry Brust. Der Kanadier lancierte mit einem Pass bis an die blaue Linie seinen Teamkollegen Andrej Bykow, der die Scheibe für Cervenka auflegte.

Gottéron feierte in der Meisterschaft den vierten Sieg in Serie und kam zum achten Erfolg aus den letzten neun Direktduellen gegen die Zürcher Unterländer. Die Romands bestätigten zudem ihren Ruf als bestes Unterzahl-Team der Liga mit acht schadlos überstandenen Boxplay-Minuten.

Das unterlegene Kloten agierte mit nur vier gelernten Verteidigern gegen Gottéron, da am Samstag beim 6:2-Sieg in Davos auch René Back noch ausgefallen war. Unter anderen spielte deshalb Nationalstürmer Matthias Bieber als Back.

Telegramm:

Kloten - Fribourg-Gottéron 1:2 (1:0, 0:0, 0:1, 0:0) n.P.

5902 Zuschauer. - SR Tscherrig/Wiegand, Fluri/Gnemmi. - Tore: 4. Marc Marchon (Trachsler) 1:0. 57. Cervenka (Bykow, Brust) 1:1. - Penaltyschiessen: Mottet 0:1, Santala -; Birner -, Leone -; Rossi -, Abbott 1:1; Bykow -, Praplan -; Cervenka -, Bozon -; Abbott -, Mottet 1:2. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Kloten, 4mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. - PostFinance-Topskorer: Praplan; Cervenka.

Kloten: Boltshauser; Kellenberger, Bieber; Harlacher, Bäckman; Stoop, Ramholt; Bader; Praplan, Santala, Hollenstein; Bozon, Sallinen, Abbott; Obrist, Trachsler, Marc Marchon; Grassi, Schlagenhauf, Leone.

Fribourg-Gottéron: Brust; Rathgeb, Stalder; Holos, Chavaillaz: Maret, Abplanalp; Kühni; Fritsche, Birner, Mottet; Rossi, Bykow, Cervenka; Neuenschwander, Meunier, Chiquet; Privet, Schmutz, Nathan Marchon.

Bemerkungen: Kloten ohne Von Gunten, Lemm, Bircher, Back, Egli und Weber (alle verletzt), Gottéron ohne Rivera, Weber, Schilt, Kienzle, Sprunger, Vauclair und Lauper (alle verletzt) sowie Slater (gesperrt). - 300. National-League-Spiel von Grassi. - Latte: 28. Nathan Marchon, 36. Hollenstein. - Pfosten: 50. Santala. - 64:57 Timeout Gottéron, danach ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS