Navigation

Mountainbiker stirbt nach Sturz auf Abfahrt in den Emmentaler Alpen

Das "Hohgant"-Massiv aufgenommen aus Röthenbach im Kanton Bern. (Archivbild) KEYSTONE/MARTIN RUETSCHI sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 01. Juni 2020 - 11:12 publiziert
(Keystone-SDA)

Ein 28-jähriger Mountainbiker ist bei einer Abfahrt vom Hohgant-Massiv in den Emmentaler Alpen am Samstagnachmittag ums Leben gekommen. Er hatte das Gleichgewicht auf seinem Zweirad verloren und war rund sechzig Meter eine Felswand hinunter gestürzt.

Trotz sofortiger Alarmierung und Bergung mittels eines Helikopters erlag der aus dem Kanton Bern stammende Mann später im Spital seinen Verletzungen, wie die Berner Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Der Mann war den Angaben zufolge in einer Dreiergruppe zuvorderst bergab unterwegs, als er vor 15.15 Uhr aus noch unbekannten Gründen stürzte. Seine Begleiter und eine Passantin leiteten umgehend Rettungsmassnahmen ein und alarmierten die Rettungsflugwacht.

Der genaue Unfallhergang ist noch nicht geklärt. Die regionale Staatsanwaltschaft Oberland leitete Ermittlungen ein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.