Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

210 Museen in allen Landesteilen laden am Sonntag zum Internationalen Museumstag, viele davon gratis. Neben handelsüblichen Museumsführungen gibt es unter anderem Oldtimer-Fahrten und Workshops in Zeichnen und Fotografieren.

Der Internationale Museumstag steht heuer unter dem Motto "Was die Dinge erzählen". Weltweit werden um die 20'000 Museen den Tag mit Spezialaktionen zelebrieren, wie der Verband der Museen der Schweiz (VMS) und die Schweizer Sektion des Internationalen Museumsrats (ICOM) mitteilen.

Die Museen bieten eine breite Vielfalt an Veranstaltungen: Das Schweizerische Kameramuseum in Vevey beispielsweise hat das Motto leicht abgewandelt in "Was Ihre Taschen erzählen". Besucher können Geliebte Dinge, die sie ständig bei sich tragen, fotografieren und die Bilder selber im traditionellen Schwarz-Weiss-Labor entwickeln.

Wie man Cartoons zeichnet, kann man im Cartoonmuseum Basel lernen; es unterrichtet kein Geringerer als Altmeister Ted Scapa. Lehrreich gibt sich auch das Hexenmuseum in Auenstein AG, in dem Besucher ihr Wissen über Hexen-Utensilien wie Besen oder Spitzhut testen können.

Lebende und motorbetriebene Oldtimer

Das Mühlerama Zürich konfrontiert Besucher mit dem wohl berühmtesten Schweizer Spuk, dem im Joller-Haus in Stans Mitte des 19. Jahrhunderts; in einer Lesung und einem Film wird gezeigt, wie die Gespenster den Besitzer, Alt-Nationalrat Melchior Joller, in Armut und Tod trieben.

In Rohrdorferberg AG gibt es einen Oldtimer-Rundkurs und im Keramikmuseum Matzendorf SO kann man erfahren, was das von Grosi ererbte Porzellan wirklich wert ist.

Oldies samt Enkel sind speziell im Historischen Museum Lausanne willkommen, wo die Älteren den Kleinen anhand von Exponaten wie beispielsweise alten Fernsehern erzählen können, wie's früher war - oder eben "Was die Dinge erzählen".

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS