Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Berlin - Kleiner, bescheidener, bodenständiger: Die Musikmesse Popkomm hat sich nach einjähriger Zwangspause am Mittwoch in Berlin zurückgemeldet. Passend zur Krise in der Musikbranche gab es zum Start kein Grosskonzert, sondern Strassenmusik.
Vor dem neuen Messestandort am stillgelegten Flughafen Tempelhof begann der deutsche Musiker Samuel Harfst mit dem "längsten Strassenkonzert" einen Weltrekordversuch. Berlins Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) startete das Konzert mit einem Gong.
"Ich wünschen Ihnen viel Glück. Mal sehen, wie lange Sie durchhalten", sagte er zu Harfst und seinen zwei Bandkollegen. Die Popkomm gehört seit Mitte der 1990er Jahre zu den grossen internationalen Veranstaltungen der Musikbranche.
Im vergangenen Jahr war sie jedoch kurzfristig abgesagt worden - es gab zu wenige Anmeldungen. In diesem Jahr versucht sie einen Neuanfang unter dem Dach der neugeschaffenen Berlin Music Week.
Dabei präsentieren sich bis am Sonntag zahlreiche Musiker und DJs in Berliner Clubs; Experten treffen sich zu Diskussionsrunden, in Workshops und bei Vorträgen. Die dreitägige Popkomm, die bis am Freitag dauert, ist als Messe der zentrale Treffpunkt von Plattenfirmen, Musikverlagen, Verbänden und Künstlern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS