Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die französische Polizei hat am Dienstag in Südfrankreich einen mutmasslichen Attentäter der baskischen Untergrundorganisation ETA festgenommen. Dem spanischen Innenministerium zufolge soll der 27-jährige Ugaitz Errazquin Telleria an drei Anschlägen beteiligt gewesen sein.

Dabei starben 2008 ein Stadtrat und ein Unternehmenschef im Abstand von wenigen Monaten. Errazquin Telleria wurde zusammen mit einem 32-jährigen Komplizen in einer Wohnung in Albi in den französischen Pyrenäen gefasst.

Die ETA hatte im Oktober 2011 das Ende ihres bewaffneten Kampfs verkündet und im November die Bereitschaft zur Abgabe ihrer Waffen erklärt. Bisher unternahm sie aber keine konkreten Schritte zur Entwaffnung und erklärte auch nicht ihre Auflösung.

Die ETA kämpfte seit 1968 gewaltsam für ein unabhängiges Baskenland in Nordspanien und im Südwesten Frankreichs. Mehr als 800 Menschen wurden seitdem getötet.

SDA-ATS