Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nach einer Messerattacke auf einen Ausländer am 8. März in Bissone TI ist einer der mutmasslichen Täter am Montag in Deutschland festgenommen worden. Gegen den Osteuropäer lief ein internationaler Haftbefehl, wie die Tessiner Staatsanwaltschaft am Dienstag mitteilte.

Der Mann soll gemeinsam mit ein ein oder zwei weiteren Tätern in Bissone TI einen Bekannten angegriffen und schwer verletzt haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft handelte es sich um einen Vergeltungsakt im Rotlicht-Milieu.

Weitere Beteiligte wurden bisher nicht gefasst. Nach der Messerattacke flüchteten die Täter gemeinsam mit einem Auto in die benachbarte italienische Enklave Campione d'Italia. Das Fahrzeug wurde dort später verlassen aufgefunden.

Opfer und Angreifer - alle aus dem osteuropäischen Raum - kannten sich. Entsprechend lag eine detaillierte Beschreibung für die Fahndung vor, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft gegenüber der Nachrichtenagentur sda sagte. Dem Verletzten gehe es inzwischen etwas besser.

SDA-ATS