Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Genfer Kantonspolizei hat einen 42-jährigen Mann verhaftet, der Anfang Woche in Carouge GE einem Rentner die Kehle durchgeschnitten hat. Der Mann ist geständig, wie die Kantonspolizei Genf am Freitag mitteilte.

Beim Täter handelt es sich um einen 42-jährigen gebürtigen Kosovaren, der in Genf wohnt. Er wurde gefasst, als er von einem kurzen Auslandaufenthalt in die Schweiz zurückkehrte, wie die Genfer Kantonspolizei mitteilte. Der Täter sei geständig. Er wird des Mordes beschuldigt. Weitere Angaben wollte die Polizei nicht machen.

Das Verbrechen an dem Rentner ereignete sich Anfang Woche in der Genfer Gemeinde Carouge. Der 78-Jährige mit spanischer Staatsbürgerschaft wurde am Dienstag mit durchgeschnittener Kehle tot in seiner Wohnung aufgefunden.

Es handelt sich um das zweite Tötungsdelikt im Kanton Genf in diesem Jahr. Im Januar hatte ein 31-Jähriger in Vernier GE den Vater seiner Ex-Freundin erschossen.

SDA-ATS