Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

EM 2012 - Zwei Tage nach dem enttäuschenden Viertelfinal-Out bei der Europameisterschaft fordern englische Medien von Nationaltrainer Roy Hodgson einen kompletten Neuaufbau gefordert.
"Die Zeit der Revolution ist gekommen", schrieb der "Independent" am Dienstag. Die Boulevardzeitung "The Sun" empfahl dem Coach, die Routiniers John Terry, Frank Lampard, Scott Parker und Ashley Cole sofort auszusortieren. "Wenn Du eine Revolution willst, Roy, dann schmeiss sofort Gerrard, Parker, Cole, JT und Lamps raus", titelte das Blatt. "Du musst etwas ändern, Roy...", kommentierte auch die "Daily Mail".
Die Londoner "Times" thematisierte die vermeintliche Ratlosigkeit des Nationaltrainers, der nach dem Gruppensieg vor Frankreich noch als Heilsbringer gefeiert worden war. "Was nun, England? Hodgson sucht nach der Methode im Chaos", lautete die Schlagzeile. Zudem wurde Superstar Wayne Rooney hart kritisiert: "Rooney hat die Hoffnungen und Erwartungen nicht erfüllt". Die "Three Lions" waren am Sonntagabend im Elfmeterschiessen gegen Italien gescheitert.

SDA-ATS