Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die grosse Regenfront ist bereits weitergezogen, doch das Tessin kämpft noch mit den Folgen der Wetterkapriolen der vergangenen Tage. Auf der Bahnlinie S30 rollen nach einem Erdrutsch die Züge wieder, doch die Strassenverbindung von Brissago TI nach Cannobio (I) bleibt vorerst geschlossen.

Schuld sei ein Erdrutsch, der sich auf italienischer Seite ereignete, sagte die Tessiner Kantonspolizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Auf der Bahnlinie S30, die Bellinzona mit dem Flughafen Mailand Malpensa verbindet, kam es ebenfalls auf der italienischen Seite zu einem Unterbruch durch herabfallendes Geröll. Nachdem die Strecke am Montagabend wieder für den Zugverkehr freigegeben wurde, sorgte ein Erdrutsch am Morgen für eine erneute Sperrung.

Bis zum späten Nachmittag seien aber auch diese Probleme behoben worden, so dass die Fahrgäste keine weiteren Verspätungen in Kauf nehmen müssten, sagte die Tessiner SBB-Sprecherin auf Anfrage.

Für die Kantonsstrasse zwischen Biasca-Iragna-Gorduno sieht die Tessiner Kantonspolizei kein weiteres Risiko. Sie wurde am Nachmittag wieder für den Verkehr freigegeben.

Für die kommenden Tage sei mit einer deutlichen Wetterbesserung zu rechnen, teilte die MeteoSchweiz-Station in Locarno mit. Nachdem an einigen Orten im Tessin in den vergangenen drei Tagen mehr Regen gefallen ist als sonst durchschnittlich in einem ganzen Monat, werde es keine neuen Niederschläge geben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS