Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

New York - Der Mörder des schwarzen Menschenrechtsaktivisten Malcolm X soll nach mehr als vier Jahrzehnten Haft in die Freiheit entlassen werden.
Thomas Hagan werde voraussichtlich am 28. April aus der Haft entlassen, sagte der Sprecher der New Yorker Kommission für Haftentlassungen, Marc Violette. Die Entscheidung wurde bereits am 3. März getroffen, gelangte aber erst jetzt an die Öffentlichkeit.
Hagan hatte bereits seit 22 Jahren Freigang, um einer Arbeit nachzugehen, musste aber zwei Nächte pro Woche in einem Gefängnis in Manhattan verbringen. Er hatte gestanden, 1965 die tödlichen Schüsse auf Malcolm X abgegeben zu haben. Der heute 69-Jährige war ein Mitglied der militanten Organisation Nation of Islam, deren Wortführer der umstrittene Malcolm X lange Zeit war.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS