Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Flughafen Genf hat 2013 einen Nachfrage-Rekord erzielt. Nachdem mit Easyjet und Swiss die beiden wichtigsten Airlines an dem Flughafen ihr Angebot ausgebaut haben, stieg die Zahl der Passagiere gegenüber dem Vorjahr um 3,9 Prozent auf rund 14,4 Millionen.

Damit hat sich das Wachstum nach 10,5 Prozent im Jahr 2011 und 5,9 Prozent im Jahr 2012 aber weiter abgeschwächt. Die Tendenz der Wachstumsabflachung bestätige sich, erklärte Flughafen-Direktor Robert Deillon am Montag.

Zugleich verbesserte sich die Auslastung: So ist die Zahl der Passagiere weiter gestiegen, obwohl die Zahl der Starts und Landungen um 2,2 Prozent auf 188'768 sank. Das Frachtgeschäft blieb mit 74'709 Tonnen stabil. Die finanziellen Ergebnisse gibt der Flughafen am 17. März bekannt.

SDA-ATS