Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der japanische Ministerpräsident Naoto Kan ist nach Angaben seines Partners in der Regierungskoalition zu einem Rücktritt noch in diesem August bereit.

"Sein Gedanke ist, bis Ende August seine Arbeit zu erledigen", sagte Shizuka Kamei, Chef der Neuen Volkspartei (PNP), am Sonntag im japanischen Fernsehen. "Das war der Stand, als ich ihn das letzte Mal getroffen habe."

Kan hatte am Donnerstag mit der Ankündigung, zurückzutreten, ein Misstrauensvotum im Parlament überstanden. Er erklärte, er werde sein Amt aufgeben, sobald er seine Verantwortung für den Wiederaufbau nach dem schweren Erdbeben und dem anschliessenden Tsunami Mitte März erfüllt habe.

Zum Ärger der Opposition hatte Kan aber zunächst kein Datum genannt. Der Misstrauensantrag war von der oppositionellen LDP eingebracht worden, die dem Regierungschef schlechtes Krisenmanagement nach den Naturkatastrophen vorwirft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS